Webdesign im

Superlook

Machen lassen? Selber machen?

Ich habe noch keine Unternehmerin getroffen, die meinte, ihr Geschäft brauche keine Website. 

Mir ist auch kein Geschäftsführer bekannt, der darauf verzichtet, zumindest Website im Stile einer virtuellen Visitenkarte zu haben. 

Was mir aber immer wieder begegnet, sind Menschen, die sich überlegen, ob Sie ihre Website von einer Agentur erstellen lassen oder selber machen wollen.

Natürlich können nur Sie entscheiden, was für Sie mehr Sinn macht. 

Wenn Sie zu „Selber machen“ tendieren, empfehle ich Ihnen wärmstens, sich für WordPress zu entscheiden. Warum WordPress? Das beantworte ich in einer mehrteiligen Mail-Serie

Im Superlook-Blog werden Sie in Zukunft ausserdem regelmässig Tipps und Tricks zu WordPress lesen. 

Tendieren Sie hingegen eher zu „Machen lassen“, dann wenden Sie sich am besten an Zweitbüro Online Marketing.

Es sind die inneren Werte...

Schönheit kommt von innen. Stimmt das auch bei Websites?

Nun, die Schönheit vielleicht nicht. Aber die inneren Werte, für den Besucher unsichtbar, sind genauso wichtig (wenn nicht sogar wichtiger) wie das Design, das Aussehen einer Seite. 

Die inneren Werte liefern Ihnen die Grundlage für Optimierungen. Sie entscheiden, ob und wie einfach Sie Ihr Webangebot später kurzfristig ergänzen, erweitern oder einfach verändern können.

Die inneren Werte von WordPress haben sich seit über 16 Jahren bewährt. Sie bieten riesige Flexibilität bei höchster Zuverlässigkeit.

Lernen Sie doch WordPress

Die Verlockung ist gross, sich für einen der immer zahlreicher werdenden Web-Baukästen zu entscheiden. Es gibt aber gute Gründe, das nicht zu tun.

Mit einem CMS, das auf einem eigenen Webserver installiert ist, haben Sie zehnmal mehr Flexibilität für zukünftige Ideen und Marketing-Aktivitäten. 

Die attraktivste Art, seine Website selber zu gestalten, ist mit dem WordPress Maxi-Kurs. Für umgerechnet ca. 210 Franken erhalten Sie: >- WordPress fixfertig installiert auf einem CH-Server- Zugang zum WordPress Basiskurs (unbefristet)

Das heisst, Sie können auf einer sauberen Basis loslegen. Und wenn Sie nicht weiterkommen, finden Sie im Superlook-Blog oder anderswo im Internet Hilfe.

Selbst wenn alle Stricke reissen können Sie sich immer noch jederzeit an einen WordPress-Profi wenden und ihn um Hilfe bitten.

Tipps, Tricks und Tools

aus dem Superlook-Blog

Emojis deaktivieren wegen Datenschutz-Problematik
Plugins

Datenschutz: Weg mit den Emojis

Update: WordPress-eigene Abschaltfunktion in neuen Versionen nicht mehr vorhanden. Über diese gelben Comic-Gesichter, die lachen, weinen oder mit Schweisstropfen und Mundschutz Emotionen rüber bringen sollen,

Weiterlesen »

Tipps, Tricks und Tools

aus dem Superlook-Blog

Schreiben Sie mir

Finden Sie mich